Kurzurlaub im Winter? Na klar!

Die Insel Rügen ist, was die Fläche angeht, die größte Insel Deutschlands, und auch ein beliebtes Urlaubsziel bei vielen Touristen – vor allem, aber nicht nur im Sommer. Sie gehört zu Mecklenburg Vorpommern, und befindet sich vor der Ostseeküste. Die Insel ist vor allem durch ihre Kreidefelsen bekannt, welche von Touristen gerne besucht werden.

Aber nicht nur wegen der Kreidefelsen ist Rügen so beliebt. Es gibt noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel Kap Arkona. Das ist eine Steilküste, welche sich im Norden von Rügen befindet und hauptsächlich aus Kreide und Geschiebemergel besteht, mit seinen zwei Leuchttürmen ein Wahrzeichen von der Halbinsel Wittow. Jedes Jahr strömen tausende Touristen auf einer schmalen Landstraße an das „Kap“. Aber auch das Jagdschloss Granitz, welches als das meistbesuchte Schloss in Mecklenburg Vorpommern gilt, ist eine sehr gut besuchte Attraktion in den Sommermonaten.

Die Stubnitz im Januar 2012 – wenig los, wenig grün, aber dafür viel Ruhe.

Die Insel Rügen ist über den Rügendamm mit dem Festland verbunden. Parallel zum Rügendamm verläuft eine Brücke, welche ebenfalls die Insel mit dem Festland verbindet. Die Insel lässt sich auf die verschiedensten Weisen erkunden. Egal ob man lieber zu Fuß geht, mit dem Rad fährt oder segelt. Besuchern werden eine Vielzahl an Aktivitäten geboten. Die Insel besitzt ein sehr großes Radwegnetz, welches von den Touristen auch genutzt wird, zahlreiche Häfen locken Segler und Schaulustige an. Aber man muss nicht unbedingt mit dem Rad fahren. Es besteht auch die Möglichkeit die Insel zu Fuß oder mit einer Reisetour zu erkunden. Auch eine Rundfahrt mit einem Segelboot ist möglich – ebenfalls eine Möglichkeit, welche von vielen Touristen genutzt wird. Städte wie Sassnitz bieten für viele Unternehmungen eine gute Startposition an.

So leer sieht man den Parkplatz am Königsstuhl im Ort Hagen selten. Nutzen Sie die Chance in der Nebensaison!

Eine Vielzahl an Hotels, die Besucher mit Service und Kundennähe locken, verteilen sich über die ganze Insel. Manche Hotels in Rom sind beispielsweise nicht so gut ausgestattet wie diese. Gerade im Winter bieten sich Schnäppchen an, wo man trotz der Jahreszeit ins grübeln kommen kann. Mit bis zu 50% Ersparnis und mehr locken die Gastgeber! Die Ferienwohnungen und Ferienhäuser, sowie Hotels bieten in der Nebensaison einen weiteren Vorteil: Ruhe und Erholung.

Ganz frei von Touristen ist Rügen nie, aber wer einsame Spaziergänge im Wald und am Meer den Horden an Urlaubern in der Hauptsaison vorzieht, kann mit guter Outdoorbekleidung auch schlechtem Wetter trotzen. Stellen Sie sich dabei auf einen fröhlichen Mix aus Wind, Sturm, Regen, Schneeregen, Regen von der Seite, Hagel und knackiger Kälte ein. Aber auch auf Temperaturen deutlich über Null und Sonnenschein! Nur Mut, nichts ist so wechselhaft wie das Wetter an der Küste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.