Halbinsel Mönchgut: herrliche Strände und romantische Fischerdörfer

Die Halbinsel Mönchgut auf Rügen bietet auf einer Küstenlänge von rund 50 Kilometern alle Voraussetzungen, damit der Urlaub zu einem erholsamen und unvergesslichen Erlebnis wird. Touristen finden hier nicht nur moderne Seebäder mit einer hervorragenden Infrastruktur vor, sondern auch eine wunderschöne Natur, bezaubernde Dörfer und zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Bekannte Seebäder locken nach Mönchgut auf Rügen

Bekannteste Orte auf der Halbinsel Mönchgut sind sicherlich Baabe und Göhren. So gibt es in Baabe neben dem traumhaften Strand beispielsweise auch ein sehr interessantes Museum zum Thema Küstenfischerei, das natürlich besonders dann zu einem Besuch einlädt, wenn die Sonne einmal nicht vom Himmel lacht. Zum Glück scheint sie aber gerade hier recht häufig, denn der lebhafte Seewind gibt so mancher grauen Wolke keine Chance. Göhren mit der reizvollen Seebrücke, dem faszinierenden Museumsschiff Luise und dem angrenzenden Naturschutzgebiet Nordperd ist bei Gästen ebenfalls sehr beliebt. Hier kann sich die ganze Familie so richtig entspannen! Langeweile kommt hier niemals auf, denn für Groß und Klein gibt es jede Menge zu entdecken.

Blick auf die Halbinsel Mönchgut vom Jagdschloss Granitz. Foto: Olaf Meister / wikipedia.de

Blick auf die Halbinsel Mönchgut vom Jagdschloss Granitz. Foto: Olaf Meister / wikipedia.de

Aber nicht nur die „großen“ Ostseebäder auf der Insel Rügen sind eine Reise wert: Die Halbinsel Mönchgut hält mit ihren zahlreichen kleinen Dörfchen so manches romantische Paradies parat. Da ist beispielsweise Klein Zicker: Das idyllische Fischerdorf hat gerade einmal 100 Einwohner und verfügt über einen zauberhaften Hafen, der für einen gemütlichen Bummel wie geschaffen ist. Auch das beschauliche Lobbe ist unbedingt sehenswert. Vor allem Naturliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn im Naturschutzgebiet „Lobbe Ort“ kann eine riesige Uferseeschwalben-Kolonie beobachtet werden.

Blick von der Zickerschen Bergen auf den Südosten von Rügen. Foto: himbeergelb / flickr.com

Der südlichste Ort auf der Halbinsel Mönchgut ist schließlich Thiessow. Vor allem der Lotsenturm mit der großen Aussichtsplattform ist ein lohnenswertes Ziel und garantiert einen unvergleichlichen und einzigartigen Ausblick.

Urlaub auf der Halbinsel Mönchgut ist zwar kein echter Geheimtipp mehr. Dennoch ist die Region für alle Gäste ideal, die sich in den Ferien Ruhe, eine gesunde Luft und perfekte Bedingungen für ausgedehnte Spaziergänge wünschen: Vom Massentourismus ist das Gebiet nämlich glücklicherweise noch entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.