Ein Ausflug von Rügen auf die Insel Hiddensee

Hiddensee ist eine optisch schmale und lang gezogene Insel, sie ist von der Westküste Rügens aus zu erblicken. Der frühere Name „Hedinsey“ bedeutet „Insel des Hedin“. Der sagenhafte norwegische König Hedin soll hier auf Hiddensee um eine Frau und Gold gekämpft haben. Die Eindeutschung des Namens „Hiddensee“ ist sozusagen blutjung, so wie die Insel selbst. Während der letzten Eiszeit vor circa 12.000 Jahren bildete sich die Insel aus Moränen. Bis heute ist sie ein wachsendes Eiland. Jede Welle die am Strand antrifft und einpaar Sandkörner mehr abwirft, lässt Hiddensee stetig größer werden. Nur 17 km ist diese Insel lang, an der schmalsten Stelle misst man nur etwas 300 Meter, diese befindet sich in Vitte, südlich von Neuendorf. 3 Dörfer besitzt die Insel Hiddensee, die Unterschiede dieser könnten nicht größer sein. Jedes Dorf glänzt mit seiner eigenen Schönheit.

Von Schaprode auf die Insel Hiddensee

Im Dorf Kloster, welches im Norden liegt, erstreckt sich eine grüne, dicht bewachsene Oase. Vitte hingegen besitzt gut ausgebaute Wege und ein kleines Zentrum. Neuendorf ist das urischste Dorf auf Hiddensee, denn es verzichtet fast ganz auf Wege und die dort erbauten Häuser findet man verstreut auf Wiesen wieder. Die Insel ist sehr ursprünglich verblieben, daher sucht man vergebens Kuratmosphäre und Club-Feeling.

Zu jeder Jahreszeit, ist Hiddensee ein Reise wert, egal ob man im Frühling am Strand entlang schlendert, oder sich im Sommer zum Sonnenbaden hinlegt, hier ist immer einiges los. Ruhe und ein Stück Insel, auf der man ganz für sich ist, findet man hier um diese Jahreszeit vergebens. Auf Besinnlichkeit stößt man hier erst wenn die Herbstmonate anbrechen, denn dann legt sich ein träumerisches Flair über die Insel. Die Heide erblüht und vermischt seine Farben mit den Brauntönen der Blätter und dem Grau des Meeres.

Das Dörfchen Schaprode bietet nicht viel, aber einen kleinen Campingplatz und dieses Haus am Hafen mit seinen bunten Blumen.

Im Winter kommt aber auch hier die Stille, ebenso wie überall auf der Insel Rügen. Heftige Winde und eisige Temperaturen zeigen die unvorhersehbaren Launen der Natur. 1200 Menschen leben auf der Insel und bilden eine kleine Gemeinde. Aufwändig sind hier die Einkaufsbesuche in der Stadt, dazu muss man in das ferne Bergen oder nach Stralsund, entweder mit der Fähre oder dem eignem Boot.

Für die Kinder ist von den ehemals 3 Schulen nur noch eine in Vitte übrig geblieben. Die Schüler, die länger als 10 Schuljahre absolvieren wollen, müssen nach Stralsund oder Bergen in das Internat. Lediglich ein Allgemeinmediziner gibt in dem Gemeindedorf Vitte, ein Zahnarzt befindet sich wiederum im Dorf Kloster. Durch die Notrufe auf der Insel, ist der Arzt der einzige Mensch der hier zu Land ein Auto nutzen darf. Ausnahmen sind ebenfalls Dienstfahrzeuge der Inselpolizei, ein Inselbus, ein Löschfahrzeug der Feuerwehr und der eine oder andere versteckte Unimog der die Landschaft touristentauglich hält.

Eine Heide mitten in der Ostsee? Die Insel Hiddensee bietet viele Eindrücke.

Wer auf der Insel Hiddensee auf das Badeerlebnis in der Ostsee nicht verzichten will, kann sich hier an einem 13 km langen Ostseestrand austoben. Je nach Wetterlage können Seegras an den Strand angeschwemmt werden. Wen das stört, sollte die überwachten Strandabschnitte mit Strandkorbverleih nutzen, denn diese werden den Sommer über immer gereinigt.

Sehr bliebt: Der Ausflug zum Leuchtturm auf Hiddensee ist Pflicht. Im Sommer viel Wasser mitnehmen, der Hügel zum Ziel zieht sich!

Mit Fähren könne Touristen im Sommer 16-mal und im Winter 10-mal täglich nach Neuendorf, Vitte und Kloster, von Schaprode aus übersetzen. Fahrrillen durch den Bodden erschweren die Überfahrt und daher dauert dieser „Katzensprung“ ca. 30- 90 Minuten, je nach dem an welchem Dorf man aussteigen möchte.

Urlaubstipp: Die meisten Gäste auf der Insel sind Tagesbesucher, Ferienwohnungen auf Hiddensee, Hotels oder Campingdörfer wurden von dem Inselbewohnern verweigert. Ein weiterer Grund ist das die Bauvorschriften hier auf Hiddensee extrem streng sind und somit nicht so einfach umzusetzen. Nur eine einzige Hotelanlage mit Feriensiedlung befindet sich in der Dünenheide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.